Spurnullbahner

Arbeitstriebwagen 520

Hier entsteht demnächst eine neue Unterseite


Als Vorbild wurde dieses Fahrzeug ausgewählt:



Quelle: Magdeburger Volksstimme

Einfach so auf's Dach steigen! Das wäre heute undenkbar. Aber vielleicht hatte man ja vorsichtshalber den Fahrstrom in der Oberleitung abgestellt. Wahrscheinlich nicht, weil lt. Bildtext die Aufnahme mitten im Trubel der 50er Jahre am Hasselbachplatz aufgenommen wurde.


Als Modell ensteht aus Restteilen der Arbeitstriebwagen ebenfalls mit der Nr. 520.

Bauzustand ca. 1950.




Der Rohbau des Wagenkastens inkl. der Fahrerstände ist fast fertig.

Die Seitenfenster des Arbeitswagens waren noch nachkriegsbedingt mit Pappe vernagelt.

Die Türen jeweils in Fahrtrichtung rechts sind wohl nicht originalgetreu. Sie wurden aber beim Modell zusätzlich eingebaut, um eine gewisse Stabilität zu erreichen. Und außerdem wollte ich dem Fahrer was Gutes tun, sonst zieht es ja beim Fahren wie "Hechtsuppe".

Bei diesem Wagen waren jeweils in Fahrtrichtung links gesehen die Einstiegsöffnungen verschlossen (mit Holz oder Blech ... keine Ahnung).



Die Kleinteile wie Blinker, Griffstangen und Türklinken werden noch ergänzt.

In den nächsten Tagen wird das Dach gebaut.

Auf Grund des eckigen Wagenkastens (vorn) muss das Dach angepasst werden. Es ist grob an den Ecken vorgespachtelt. Weitere Spachtelarbeitsgänge folgen.



Für die Perrons wurden Teile bestehend aus Bodenplatte und Fahrerstand auf dem 3D-Drucker hergestellt. Sie werden von unten in den Wagenkasten eingesteckt.

Der fertig vorbereitete Oberlichtkasten wird in die Lücke des Resindaches eingesetzt und festgeklebt.



Dach und Wagenkasten sind nahezu fertig. Beim Wagenkasten fehlen noch die "Verglasung", die Wagennummern und die elektr. Ausrüstung inkl. Decoder.



Der Fahrgestellrahmen ist zusammengesetzt und bereits fertig lackiert.



Der Einbau der Radsätze inkl. Kugellager/-halterungen folgt zeitnah.

25.08.2021: Im Moment stockt es ein wenig ... Warten auf Lieferung des Lenz-Decoders (Gold plus) und auf M1,2-Schrauben für die Befestigung der Radlagerhalterungen mit den eingepressten Kugellagern. Wenn da, dann sollte der Triebwagen relativ schnell fertig werden. Die elektr. Ausrüstung ist bereits vorbereitet. Der Triebwagen bekommt zusätzlich ein Power-Pack von Lenz, damit  auch Weichen problemlos befahren werden können.

Es fehlen also nur noch wenige Arbeitsschritte bis zur Fertigstellung.

(wird fortgesetzt)