Spurnullbahner

BW 273 - 277 4-achsig

 

4-achsige Beiwagen vom Typ Falkenried

Aus der Wagonfabrik Falkenried Hamburg wurden 1911 fünf vierachsige Drehgestell-Beiwagen mit einer Länge von 12,4 m nach Magdeburg geliefert. Sie hatten die Wagennummern 273 bis 277. Die ersten vier Wagen (273 bis 276)  wurden bis 1971 verschrottet ... waren also rund 70 Jahre im Einsatz. Der Wagen 273 wurde nach einem Kriegsschaden im Jahr 1955 neu aufgebaut, was mit einer "Formänderung" verbunden war. Der Wagen 275 wurde 1954 ebenfalls modernisiert. Der Wagen 277 hatte eine etwas längere Geschichte. Er wurde 1955 nach einem Kriegsschaden modernisert und 1973 zu einem Büchereiwagen umgebaut. 1981 folgte dann seine Verschrottung..

 
Daten vom Vorbild

Serie

BW 273 bis 277

Straßenbahnbetrieb

Magdeburger Straßen-Eisenbahn-Gesellschaft,
ab 1938 Magdeburger Straßenbahnen AG (MSAG),
ab 1951 VEB (K) Magdeburger Verkehrsbetriebe

Hersteller

Waggonfabrik Falkenried Hamburg

Baujahr

1911

Spurbreite

1.435 mm

Maße

Länge:   12.400 mm

Achs-/Drehzapfenabstand

1.550 / 4.500 mm

Sitzplätze / Stehplätze

32 Sitzplätze / 36 Stehplätze

Bemerkungen

1954: Nr. 275 Umbau zu „Hechtform“
1955: Nr. 273 + 277 Aufbauwagen (Gotha)
1967: Nr. 274 + 275 verschrottet
1971: Nr. 273, 276 und 277 verschrottet
1973: Nr. 277 Büchereiwagen



Bild vom Vorbild




Beiwagen 276 kurz vor seiner Verschrottung

Quelle: H. Jungbär * (Aufnahme 1971)


Daten vom Modell

Wagennummer

276

Ausführungsvariante

Ca. Ende der 60er Jahre / Anfang 70er Jahre

Baujahr

2022

Maßstab

1 : 45

Spurbreite

32 mm

Bauweise

Unikat, Einzelstück nach Zeichnungen und Fotos gebaut

Material

Überwiegend 3D-Druck-Teile
Wagenboden aus Messingblech

Bemerkungen

Mit kompletter Inneneinrichtung, Innen- und Außen-beleuchtung



Baubeschreibung

Das Modell wird wahrscheinlich als 3D-Druck hergestellt. Die Zeichnung für den Wagenkasten und die Drehgestelle sind bereits fertig.



Der Wagenboden wird aus Messingblech hergestellt.

Die Drehgestelle bestehen aus einem Grundkörper und seitlichen Blenden.




Im Bestand der IGNah Magdeburg gibt es heute noch "Reste" der Falkenrieder Drehgestelle, die teilweise noch für andere Wagen (z. B. Schneepflug) umgebaut und eingesetzt waren.






Update v. 30.03.2022: Die Druckteile sind bestellt und sollen in der zweiten Aprilhälfte geliefert werden.

07.04.2022: Die Druckteile sind da. So sieht der gedruckte Wagenkasten aus:



Ein Drehgestell ist auch schon angefangen:



Für das zweite Drehgestell fehlen mir noch zwei Radscheiben, um die Radsätze komplett zusammenbauen zu können.

Die Drehgestellblenden haben 3 mm - Bohrungen, in die Lagerbuchsen auf der Innenseite eingepresst wurden (Innendurchmesser der Lagerbuchsen: 2 mm).

Die mittlere Federaufhängung ist extrem bruchempfindlich. Also nur nicht berühren!

Der Wagenkasten ist für die Lackierung vorbereitet.



Der Wagenboden besteht aus drei Messingblechen (1 mm dick). Die Teile sind ebenfalls fertig vorbereitet.



Zur Gewichtserhöhung wurden im Dach und seitlich im Fahrgastraum jeweils zwei Messingblechstreifen eingeklebt.

Wie immer ist auch ein Einbautest der Drehgestelle wegen der Bauhöhe immer sinnvoll. Das sieht gut aus. Vielleicht den Wagenkasten noch 1 mm höher setzen.



13,04,2022: Nun ist auch das zweite Drehgestell mit den Radsätzen versehen, so dass bereits eine erste Probefahrt gemacht werden konnte.



Hier ein kurzes Video von einer ersten Testfahrt:




19.04.2022: Die Lackierarbeiten haben begonnen. Die Wagenbodenteile und der Wagenkasten sind grundiert. Die Drehgestelle sind bereits fertig lackiert.



24.04.2022: Die Grundlackierung des Wagenkastens ist erledigt.



Im nächsten Schritt werden die Stoßstangen und die Zierstreifen lackiert.

Der Wagenkasten ist äußerlich fast fertig. Die Türgriffstangen werden später montiert.



Die Innenbauteile sind vorbereitet (Längssitze, Zahlboxen und Handbremsräder). Bevor es aber damit weitergeht, folgt die "Verglasung" und dann die elektr. Ausrüstung.

02.05.2022: Alles erledigt.





Und hier noch ein kleines Video vom BW 276 (hinter TW 158 auf der Linie 1 zwischen Sudenburg und Zoo - Neue Neustadt).

Der BW 276 wird später einem anderen Triebwagen zugeordnet (auch Typ Düsseldorf, Bau ist noch in der Überlegungsphase).



24.09.2022:

Beiwagen 276 ist jetzt mit TW 161 auf der Linie 22 unterwegs. Hierzu habe ich ein Foto in meiner Sammlung gefunden. Das passt also ganz gut.


Anfang