Spurnullbahner

H6 - Pritsche mit Plane

Umbau des IFA H6 vom Atlas Verlag


Wenn man sich das Faltblatt zur Hand nimmt, wird man feststellen, dass auf dem Foto der LKW irgendwie anders aussieht ... die hinteren Räder haben einen Kotflügel (Radschutz). Beim wunderschönen Modell fehlt leider dieses Teil, was sich nach meiner Auffassung auf die Stimmigkeit des Fahrzeuges negativ auswirkt. Deshalb habe ich beschlossen, die beiden Kotflügel nachzubauen.



Ein erster Versuch lief ins Leere. Ich nahm von einem W50 das Fahrgestell und trennte mühselig die hinteren Kotflügel heraus. Leider sind sie ein wenig zu klein. Also beschloss ich die Kotflügel im Eigenbau herzustellen.

Die Bauteile: 2 Stück Messingblech 0,3 x 15 x 45 mm, 4 Stück Messingdraht 1,0 mm Durchmesser 15 bzw. 17 mm lang

Die beiden Messingbleche lassen sich relativ leicht um einen geeigneten runden Gegenstand biegen. Ich habe einfach ein dünnes Rohr verwendet. Die richtige Biegung solange kontrollieren, bis das Blech nahezu bündig mit den Rädern abschließt. Ca. 1 mm Luft lassen.






Da das ja noch nach Blech und nicht nach Kotflügel aussieht, habe ich einen halbrund gebogenen Messingdraht mit einem Durchmesser von 1 mm an der Außenkante angelötet und anschließend glatt geschliffen.





Auf der Unterseite des Kastenaufbaus ist auf jeder Seite ein Steg ein wenig im Wege. Der muss im Abstand von 2 mm zum Längsträger ca. 1 mm abgefeilt werden. Zur Kontrolle kann der vorgefertigte Kotflügel aufgesetzt werden.



Dann sind auf der Unterseite der Pritsche noch zwei "Abstandshalter" aus 1 x 2 mm Plastikstreifen anzubringen. Von Evergreen gibt es fertige Streifen. Es empfiehlt sich, immer zwischendurch eine Test-montage der Teile vorzunehmen, damit der Abstand zwischen Rad und Radkasten optisch gut aussieht.





Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten der Befestigung ...



Ich habe mich für zwei Messingsdrähte entschieden ca. 15 mm lang). Sollen die Drähte richtig im Längsträger des Fahrgestells befestigt werden, dann sollten die Drähte ca. 17 mm lang sein. Hierzu sind dann auf jeder Seite zwei 1 mm - Bohrungen norwendig. Zur Farbgebung: Ich habe von Humbrol rot matt (Nr. 60) verwendet.



... jetzt kann die Montage folgen und so sieht das fertige Modell aus:





Ich finde, dass sich der (überschaubare) Aufwand gelohnt hat.

Auch dieses Teil kann mit Hilfe eines 3D-Druckers schnell und günstig hergestellt werden. Siehe hier:

http://www.thingiverse.com/search?q=0Bahner&sa=

 

Bis heute waren schon 37750 Besucher hier!