Spurnullbahner

Straßenbahndepot Magdeburg-Sudenburg

Damals ... in den siebziger Jahren

Ausfahrt eines 3-Wagenzuges der Linie 10 mit TW 131 und 2 Aufbaubeiwagen in Richtung Stadtmitte.



Die Frontansicht der 7-spurigen Haupthalle veränderte sich immer wieder. Zuerst wurden die Einfahrten 6 und 7 zusammengelegt. Mit Einzug der Tatra-Wagen wurden die Einfahrten 1 und 2 sowie 3 bis 5 zusammengelegt. Die Optik hat dadurch sehr gelitten. Aber ein Abriß und anschließender Neubau hätte aus historischer Sicht viel schlimmere Folgen gehabt.





Selbst die kleinsten Nebenhallen wurden für das Abstellen von Wagen genutzt.



Auf der Gebäudevorderwand ist das baujahr 1888 gut zu erkennen (oberhalb der mittleren Doppelflügeltür). Es wird also bald 130 Jahre alt!





In den ehemaligen Pferdeställen wurden Lagermöglichkeiten für Sand, Salz, ... eingerichtet.

Etwas später ...

 Die Fahrzeugtypen reduzierten sich stark auf Tatra- und Gothawagen.



TW 1117 beim Rangieren.


 

Heute


Von der Halberstädter Straße aus ein Blick in Richtung Haupttor. Ein Sonderzug mit dem legendären kleinen Hechtwagen Nr. 70 und dem einzigen KSW-Beiwagen mit der Nr. 243 wartet auf Fahrgäste. beide Fahrzeuge sind auch als Modell in meiner Werkstatt entstanden.



Hier finden regelmäßig Veranstaltungen und Fahrtage mit historischen Straßenbahnfahrzeugen statt. Ein Besuch lohnt sich immer!

Informationen gibt es auf der Seite:

http://www.ignah.net/event0.html

Der ursprüngliche Bauzustand ist auf Grund des Einsatzes der großen T4D/B4D-Bahnen nicht mehr erhalten. Die Toreinfahrten mussten deutlich verbreitert werden, damit die 4-achsigen Fahrzeuge mit einer Wagenkastenlänge von 14 Metern in das Gebäude passten.

Damals wie heute stehen 6 Gleise zur Verfügung. Das Depot beherbergt heute den historischen Fahrzeugbestand der Magdeburger Verkehrsbetriebe. Diese haben der IGNah die Betreuung der Fahrzeuge im Museumsdepot übertragen.


Das Gebäude der ehemaligen Depotleitung. Hier haben sich u. a. auch die Fahrerinnen und Fahrer zu Schichtbeginn am frühen Morgen (ab 3.00 Uhr?) gemeldet.


Diesen 2-Wagenzug habe ich im Maßstab 1:45 nachgebaut. Allerdings war es wohl nicht die richtige nachempfundene Originalfarbgebung ... Das heißt, dass der abgebildete Wagenzug heute völlig anders aussieht. Ich werde meine beiden Modelle allerdings so lassen wie sie sind.



Ein schöner Backsteinbau mit roten und gelben Klinkern. Erbaut im Jahre ...

Ansicht auf das Hauptgebäude vom Hof aus.



Innenansicht des sehr schön hergerichteten Museumsdepots Magdeburg - Sudenburg. Auf der rechten Seite im Bild steht der nichtfahrfähige TW 38 der ersten Serie der elektrischen Triebwagen, die in Hamburg bei Falkenried gebaut wurden. Das Modell im Maßstab 1:45 aus meiner "Werkstatt" trägt die Nr. 1.







Die grünen Dachträger und die Fenster sind schon geätzt (siehe Bauteile).







Die Vorbereitungen zum Fahrtag am 13.08.2011 laufen:



Von links nach rechts: TW 138 (Lindner), ein Tatra T4D-Fahrschulwagen, ein Gotha T57/59 und der TW 124 aus der Waggonfabrik Niesky.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und an dieser Stelle mal ein super dickes Lob an alle, die sich um die Erhaltung der historischen Fahrzeuge der Magdeburger Straßenbahn kümmern!!! 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Impressionen - ein Film von meiner schönen Heimatstadt Magdeburg:

Teil 1
Teil 2

---------------------------    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anfahrt
  v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v v

 

Bis heute waren schon 35172 Besucher hier!