Spurnullbahner

TW 102 (Aufbauwagen)

Hier entsteht demnächst eine neue Unterseite

Werdauer Aufbauwagen TW 101 III bis 108 III

Die beiden Aufbaubeiwagen der Serie 353 II bis 364 II (Gotha) brauchen irgendwann noch einen passenden Triebwagen. Deshalb entsteht demnächst der TW 102 III (Werdau).

Steckbrief Triebwagen

Daten vom Vorbild

(wird später ergänzt)




Bild vom Vorbild



Das Foto oben zeigt den (neuen) Aufbauwagen 104 auf einer feierlichen Eröffnungsfahrt im Jahre 1952 auf der Straße der DSF (auf Höhe Neue Straße). Interessant zu sehen, dass der Triebwagen noch die ursprüngliche Ausführung des Fahrgestells der Serie 101 II bis 140 II hat.
Quelle: E. Straube + (Archiv Magdeburger Straßenbahnfreunde e. V.)


Daten vom Modell

(wird später ergänzt)




Baubeschreibung

Der Wagenboden ist bereits fertig. Das Fahrgestell ist vorbereitet. Hier fehlen nur noch die seitlichen Blenden.

Für den Antrieb wurde dieses Mal nur ein Motor vom Typ 1331 mit Schwungmasse eingebaut. Er lag schon längere Zeit in der Teilekiste. Ich hoffe, dass er die Kraft hat, um zwei Wagen zu ziehen. Ggf. muss das später noch einmal geändert werden.

Montiert und verdrahtet sind auch bereits die elektr. Kupplungen von BEMO.



Die Radsätze von M. Hummel wurden außen und an den Laufflächen etwas abgedreht.

Für den Wagenboden wurden 1 mm dicke gelaserte Messingbleche verwendet, um das Gewicht zu erhöhen.



Die Sitze sind gedruckte Teile aus dem eigenen 3D-Drucker ... irgendwo muss man ja sparen.

Die elektr. Verbindung zum Wagenkasten wird über vier Bronzefederkontakte hergestellt (im Bild sieht man schon auf der einen Seite zwei Drähte herausschauen).

Das Fahrgestell bekommt die gleichen Blenden wir den TW 127.




(wird später fortgesetzt)