Spurnullbahner

TW 115 (Niesky)

Hier entsteht aktuell eine neue Unterseite.

Der Nieskyer Triebwagen 115

Nachweislich wurden für den Transport von Güterloren auch mal Fahrzeuge aus dem normalen Linienbetrieb eingesetzt ... warum auch immer. Vom TW 115 existiert zum Beispiel ein Foto, wo der Triebwagen eine Güterlore zieht (Aufnahme 1973, Breiter Weg).

Und da sich nach dem Aufbau meiner Spur-0-Anlage herausgestellt hat, dass der T4D Nr. 1181 keine zwei PKW-Loren (schwere Messingmodelle) über die Brücke schafft, ist eine Güterlore für den TW 115 übrig. Mag' sein, dass es diese Kombination nie gab ...

Die Baubeschreibung wird an dieser Stelle eher minimalistisch ausfallen, weil es im Vergleich zu den anderen Nieskyer Modellen eigentlich keine nennenswerten Änderungen gibt.



Die drei Bodenteile aus Messingblech (Restteile) wurden in der Stärke verdoppelt, so dass eine Dicke von 1 mm erreicht wurde (das Eigengewicht soll möglichst groß sein).
Sicherheitshalber wurde vor Baubeginn eine Testfahrt mit einem baugleichen Nieskyer Modell als Triebwagen (TW 127) und mit der beladenen PKW-Lore durchgeführt. Die Brücke ist kein Problem.

Das passende Fahrgestell lag bereits fertig in der "Kiste".

Testweise Montage des Stromabnehmers:



Der Wagen hat bis auf die seitlichen Blechstreifen unterhalb der Fenster alle Zurüstteile erhalten, so dass er zeitnah grundiert und lackiert werden kann.



23.09.22

Die Grundlackierung in Elfenbein und Grau ist erledigt. Jetzt müssen die Farben gut austrocknen, bevor es mit der äußeren Detailgestaltung weitergeht.



(wird fortgesetzt)